Schmierstoffe für die metallverarbeitende Industrie von Lubrication Engineers Germany

Metallverarbeitende Industrien

Bei dieser typischen deutschen Domäne geht es in erster Linie um lange Wartungsintervalle, hohe Maschinenlebensdauer und Beständigkeit gegenüber Kühlwasser und Kühlschmierstoffen.

Hier spielen LE Produkte ihre hervorragenden Allroundeigenschaften aus. Ihr Einsatz sichert langfristig höchste Produktivität bei geringem Aufwand.

Ein Einblick in unsere Arbeit

Kundenprofil

A.+E. Ungricht GmbH & C0.KG – Mönchengladbach, weltweit führender Hersteller von Walzengravuren

Installation

NAXOS- Rundschleifmaschine 1953-1961

Ist-Situation: Motor und Ölwanne haben ein Fassungsvermögen von 280 Liter, der Zusatztank fasst 150 Liter. Verbrauch liegt zur Zeit bei 0,522 l/h, Der CENTINEL verbraucht 0,317 l/h. Ölwechsel alle 1.000 h.

Anforderung

Eintretender Stick-Slip-Effekt beim Walzenschleifen mit niedrigem Vorschub Rattermarken auf der Walze. Diebetroffene Maschine wurde geometrisch überholt und die
Bettbahnen mit einem neuen Schabmuster eingeschabt. Eingesetzt wurden unterschiedliche CGLP-Öle ISO VG 220 diverser Hersteller. Bei allen verwendeten Ölen setzte nach 2-3 Tagen der erwähnte Stick-Slip-Effekt ein. Trotz niedriger Vorschubwerte, konnte der Schlitten nicht in eine sichere
Gleitphase gebracht werden.

LE Lösungsvorschlag

Die Techniker von Lubrication Engineers Germany GmbH empfahlen die Verwendung von MONOLEC® Schmierstoff für Gleitbahnen (6315). Ausgestattet mit exzellenter Schmierfähigkeit und guter Hafteigenschaft. Monolec 6315 enthält MONOLEC®, LE´s verschleißreduzierendes Additiv
schafft einen einheitlichen, molekularen Schmierfilm auf Metalloberflächen, der die Filmstärke erheblich steigert ohne die Toleranzen zu beeinflussen. Monolec ermöglicht durch diesen starken Schmierfilm ein reibungsloses Gleiten der Metalloberflächen. Dadurch entsteht weniger Hitze und Verschleiß.

Ergebnis

Im November 2016 wurden die V-Bahn und die Flachbahn der Anlage komplett gereinigt und insgesamt 60 l Monolec 6315 eingefüllt. Seit diesem Ölwechsel sind keine Probleme mehr aufgetaucht. Inzwischen wurden zusätzlich mehrere Ölanalysen durchgeführt, die eine weiterhin gute Qualität des Öls bestätigen.
Von einem wöchentlichen Ölwechsel mit den entsprechenden
Stillstandszeiten und Produktionsausfällen, fährt die Anlage heute (05/2018) immer noch mit der selben Füllung.

Wenn Ihr Betrieb Metalle verarbeitet, sollten wir uns über den Einsatz von Schmierstoffen von Lubrication Engineers unterhalten. Gemeinsam finden wir heraus, ob wir Ihre Wartungs-, Betriebs- und Personalkosten mit unseren Produkten reduzieren können. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten, wir rufen Sie umgehend zurück.